Pflege des Tattoos
Das frische Tattoo ist mit einem Folienverband bedeckt, der ein zu schnelles Austrocknen und übermäßige Krustenbildung verhindern soll. Die Frischhaltefolie sollte ca. 2-12 Stunden (wie lange genau erklärt der Tätowierer) auf dem frischen Tattoo bleiben, um zu verhindern, dass Verunreinigungen in die Wunde gelangen.

Nach dem Abnehmen der Folie das Tattoo von Hand mit lauwarmen Wasser und pH-neutraler Seife abwaschen und mit einem Stück Küchenrolle vorsichtig ein wenig abtupfen (nicht trockenreiben!) und trocknen lassen. Anschließend das Tattoo dünn mit Wund- und Heilsalbe (Bepanthen oder Panthenol) eincremen. In der Regel wird das Tattoo in einem Zeitraum von 8-10 Tagen 2x täglich (morgens und abends) eingecremt. Keinen Verband mehr anlegen.

In den folgenden Tagen wird sich auf dem Tattoo eine dünne Kruste bilden, die sich nach ein bis zwei Wochen von selbst wieder ablöst. In dieser Zeit keine zu enge Kleidung tragen, und so das Scheuern vermeiden. Nicht kratzen oder den Schorf ablösen, da dies Flecken im Tattoo verursachen kann (fehlende Farbe in Flächen, fehlende Kontur usw).

Die Abheilphase des Tattoos dauert ca. 4 Wochen. In dieser Zeit nicht die Sauna, das Solarium oder das Schwimmbad besuchen, und auch auf die Badewanne verzichten.

Wir empfehlen nach ca. 1 Monat einen Kontrollbesuch beim Tätowierer.

Viel Freude mit deinem neuen Tattoo und bis zum nächsten Mal!